Die Geringelten e.V.

So war es Zweitausendzehn bei uns:



Das letzte Jahr war für „Die Geringelten“ nicht einfach.
Es gab viel neues, viel ungewohntes und ganz viel schlechtes Wetter.

Angefangen hat das Jahr mit einem sehr traurigen Ereignis. Die Geringelten mussten „die Mutter des Vereins“ und gleichzeitig ihr ältestes Mitglied beerdigen. Das Sonni nicht mehr bei uns ist, ist ein schwerer Verlust für alle Geringelten. So sind die meisten von uns doch mit ihr groß bzw. erwachsen geworden. Sie war immer für „ihre“ „Geringelten“ da, und hat uns immer unterstützt wo sie nur konnte. Auch und gerade in den wilden Jahren stand sie immer hinter uns und hat uns immer in Schutz genommen.

Liebe Sonni,
sei dir sicher, dass „Die Geringelten“ dich nicht vergessen werden. Du hast immer einen Platz bei uns. DANKE noch mal für alles, was Du für uns getan hast !!!

Den Karnevalszoch am Samstag haben wir dann aber trotz allem gut überstanden. Nur „Heinrich“ unser Vereinsmaskottchen ist bis heute verschwunden. Es hat wie immer viel Spaß gemacht, und alle haben danach noch kräftig im Schützenhaus beim Dream Team feiern können. Auch an dieser Stelle sei dem Dream Team für diese Möglichkeit noch einmal herzlich gedankt.

Nach den wilden Karnevalstagen fing für uns eine neue, unbekannte und schwierige Planungsphase an.


Es galt für Vatertag und das Brauweiler Abteifest zu planen. Dies aber nicht wie immer, sondern es musste alles für einen neuen Standort zu geschnitten werden. Da in diesem Jahr endlich die Bauarbeiten auf dem Guidelplatz begonnen haben, mussten wir ausweichen. Auch wenn an Vatertag der Guidelplatz eigentlich noch zur Verfügung stand haben wir die Gelegenheit genutzt, um uns an unsere neue Umgebung zu gewöhnen. Daher sind wir schon im Mai „umgezogen“.

Der neue Platz stellte sich direkt als Volltreffer raus. Es ist direkt gegenüber vom großen Guidelplatz und direkt im Schatten der Abtei einfach gemütlicher. Leider machte uns das schlechte Wetter einen Strich durch die Rechnung. Trotz eisiger Temperaturen und dichten Wolken, konnten wir doch noch den ein oder anderen Vater aus Brauweiler, den umliegenden Orten und sogar Radfahrergruppen aus Köln für unseren Stand gewinnen.

Schließlich war der neue Platz eingeweiht und für gut befunden.
Allerdings fiel uns zum glück noch ein, dass zum Brauweiler Abteifest ja noch ein „kleines“ Fußballturnier unseren Ablauf „stören“ sollte.
Da sich die Brauweiler allerdings auf uns verlassen können, konnten wir noch rechtzeitig für das original Public-Viewing Feeling am Samstag sorgen. Zwei große LCD Fernseher sollten ihren Dienst erledigen. Trotz des starken Unwetters, dass natürlich pünktlich zum Anpfiff ´über Brauweiler wütete, konnten wir den kurzen Bildausfall schnell beheben und unsere Gäste blieben uns treu. Vielen Dank auch noch mal von hier an alle Hard Core Fußballfans !!!!

Samstag Abend war Petrus dann allerdings wieder auf unserer Seite, und wir konnten unsere, inzwischen über die Grenzen Brauweilers hinaus bekannte, Samstag Abend Party starten. Das Ergebnis der Deutschen Nationalmannschaft tat ihr übriges zur besten Partystimmung dazu.

Auch die „Nachwuchsarbeit“ geht bei den „Geringelten“ 2010 erfolgreich weiter. Die nächsten „Mini Geringelten“ sind unterwegs, und wir freuen uns sehr auf die neue Unterstützung. Auch bei den Erwachsenen konnten „Die Geringelten“ wieder zahlreiche Neu - Mitglieder begrüßen. Auch von dieser Stelle nochmals ein Herzliches Willkommen an: Stine, Günni, Britta, Dirk und Sami.

Auch ohne Dreigestirn wünschen “Die Geringelten e.V.“ allen Brauweiler Bürgern eine jecke, schöne und trockene Session. Wir sehen uns spätestens am Karnevalssamstag, an Vatertag oder am Brauweiler Abteifest.

Dreimol vun Hätze
Brauwieler Alaaf !!!