Rückblick Dreigestirn 2014/2015

Liebe Brauweilerinnen, liebe Brauweiler, leev Brauwieler Jecke,
was für ein Jahr, was für eine Session!!
In unseren schönsten und kühnsten Träumen hätten wir es uns nicht annähernd so ausgemalt.
Als wir nach zwei langen Jahren der Vorbereitung am 22.11.2014 in den Katakomben der Dreifachturnhalle standen, hätte uns niemand, kein Gast der Prunk,- und Proklamationssitzung und kein Brauweiler Jeck sehen wollen.
Mensch, was waren wir nervös. Es wurde geweint, gezittert, gezweifelt und auch der Magen spielte verrückt.
Selbst der ein oder andere bei uns bekam Zweifel. "Kann ich das wirklich? Wird alles Funktionieren? Wie werden wir empfangen? Wie kommen wir, unser Orden, unsere Musik an???"
Fragen über Fragen...
Als unser Intro ertönte und wir bereits in den Startlöchern hinter den mobilen Wänden standen... Dieser Moment ist und bleibt unbeschreiblich. Was da in unseren Köpfen vorgegangen ist, kann man einfach nicht beschreiben.
Dann startete der Treue Husar. Das Licht ging an, die decke Trumm ertönte. Dann das Zeichen. Jetzt geht es los.
Der erste Fuß wurde in den Saal gesetzt, und was sollen wir Euch sagen? Es war alles wie weggeblasen. Alles viel von uns ab, und wir wollten einfach nur noch mit Euch Fastelovend fiere.
Dies sollte dann auch bis Aschermittwoch so bleiben. Wir haben mit Euch gefeiert, egal wo.
Die Auftritte in unserem Abteiort gehörten mit Sicherheit zu unseren Höhepunkten.
Damensitzung, Herrensitzung, Patronatsfest, karnevalistischer Abend der BKF im Schützenhaus.
Alles wird für immer in unseren Herzen und in unseren Erinnerungen bleiben.
Oftmals sind wir spät in der Nacht nach Hause gekommen, nach einem langen und schönen Tag und konnten einfach nicht schlafen. So viele Bilder, so viele Eindrücke geisterten dann noch stundenlang in unseren Köpfen.
Wir glauben, niemand, der das nicht einmal in seinem Leben erlebt hat, wird dies nachvollziehen können, aber wir waren oft einfach so geflasht von Euch und dieser unbeschreiblichen Stimmung, die iIr uns entgegengebracht habt. Wir sind einfach nur dankbar dafür.
Natürlich sind uns auch viele andere Auftritte in Erinnerung geblieben.
Es hat aber auch einfach immer Spaß gemacht.
Egal ob es eine Kita, ein Seniorenheim, der Besuch auf der Kindersitzung, der Seniorensitzung oder aber auch gemütlich in der privaten Kellerbar. Alles hat unfassbaren Spaß gemacht und wird nie vergessen. Selbst der Besuch der Messe op Kölsch wird uns immer in Erinnerung bleiben.
Auch außerhalb Brauweilers konnten wir tolle Erfolge verbuchen und viele schöne Erinnerungen sammeln.  Hier sind besonders die Auftritte in Dansweiler bei den verschiedensten Sitzungen und Veranstaltungen zu erwähnen. Auch die Donswieler haben uns auf Händen getragen, un et wor wunderschön. Danke!
Zu unseren persönlichen Höhepunkten außerhalb der Pulheimer Stadtgrenzen gehören auch die Auftritte in unserem Nachbarörtchen Köln.
Auf einem fantastischen Frühschoppen in Bickendorf, wo wir den Saal so richtig zum Kochen bringen konnten,  durften wir sogar das Kölner Dreigestirn treffen und Erinnerungsfotos schießen.
Aber auch in Kölle gehören noch weitere Auftritte dazu. Da war z. B. ein Pfarrsaal in Vogelsang oder ein Auftritt beim Ordensapell der großen Mühlheimer KG, überall hat man uns mit Begeisterung empfangen und oftmals sind danach Besucher der Veranstaltungen zu uns gekommen und haben uns gesagt, wie Klasse sie uns finden. Hinter vorgehaltener Hand hieß es oft sogar: Ihr seid besser als die Kölner, Ihr habt Fastelovend im Blut und man sieht Euch an, dass Ihr Spaß an dem habt, was Ihr da macht.
Kann es schönere Komplimente geben ???
Zum Schluss möchten wir noch mal die Gelegenheit, um Danke zu sagen.

Danke an unseren Verein, die Geringelten e.V..
Danke für Eure Unterstützung und Euer Vertrauen.
Danke an unsere Familien, Freunde und Partner.
Danke, dass ihr unser “Unterfangen” so unterstützt habt und uns über Monate den Rücken frei gehalten habt.
Danke an unsere Equipe.
Jedem einzelnen, egal ob Presse, Adjudant, Finanzminister oder Fahrer.  Wir haben tolle, geile und lustige Stunden, Tage und Nächte verbracht.  Wir waren eine geile Truppe, und es hat einfach nur Spaß gemacht. Danke an unseren Prinzenführer. Ohne Dich, lieber Michael, wären wir nicht das gewesen, was wir sein durften und hätten nicht so schöne und tolle Auftritte erleben dürfen. Danke an unsere Sponsoren. Ihr habt sehr dazu beigetragen, dass wir eine unbeschwerte Session erleben durften. Das Ausmaß Eurer Unterstützung hat uns oftmals sprachlos gemacht. Danke Euch allen von Herzen.
Alles in allem bleibt uns nur noch, allen Jecken zu danken.
Ohne Euch und Eure Unterstützung, Begeisterung und Stimmung, die ihr uns geschenkt habt, wäre unsere Session nicht so geworden wie sie war, einfach gigantisch und unvergesslich.
DANKE für eine Superjeile Zigg  !!!

Nun sind unsere Stunden gezählt. Wir wünschen dem zukünftigen Dreigestirn alles Gute und genau so viel Spaß und Freude, wie wir sie erleben durften.
Ein letztes, kräftiges und von Herzen kommendes
Brauwieler Alaaf.
Euer/Ihr Brauweiler Dreigestirn 2014/2015